Acerca de

Bildschirmfoto-2022-01-17-um-12.38.10.jpg

LETZTE SPUR BERLIN

Vatergefühle

Kunsthändler Gregor Witte präsentiert die Werke seiner Neuentdeckung Max Beller, eines jungen Obdachlosen. Als er dem Publikum auch den Künstler vorstellen will – ist der verschwunden. Fördert Witte, der keinen Hehl daraus macht, schwul zu sein, wirklich ganz uneigennützig Max’ Talent, oder hat er etwas mit dessen Verschwinden zu tun? Oder hat ihn sein Straßenkumpel Bojan Maric aus Neid auf seinen Erfolg aus dem Verkehr gezogen? Die Recherchen von Radek und seinem Team führen zu einem früheren Vermisstenfall: Max Esslinger, Sohn des Aufsichtsratsvorsitzenden Otto Esslinger. Im Drogensumpf, wie sein Vater resigniert glaubt, war Max damals abgetaucht, und die Familie hatte den Kontakt gänzlich abgebrochen. Zum Leidwesen von Max’ Schwester Dore, die sich zwischen der Fürsorge für den verwitweten Vater und der um den Bruder völlig aufreibt. Die Ermittler der Vermisstenstelle kommen einer Familientragödie auf die Spur und müssen alles dafür tun, dass diese kein tödliches Ende nimmt. 

TV - SERIE | ZDF | 45 Min. 

Regie: Martina Plura

Drehbuch: Lucy van Org

Bildgestaltung: Monika Plura

Steadicam: Tobias Meik

Produktion: Novafilm 

Cast:

Hans-Werner Meyer

Mina Amiri - Jasmin Tabatabai

Aleksandar Radenković

Josephine Busch

Anton Rattinger

Kristin Suckow

Béla Gabor Lenz

Johannes Hendrik Langer

Valentino Dalle Mura​

u.v.m.